Estland Lettland Litauen
Philatelie
unsere Leidenschaft

Arbeitsgemeinschaft
Baltikum e.V.
im BDPh e.V.

Marken
Belege
Stempel

Alles, was das
Sammlerherz begehrt

Ansichtskarte

Ausstellen
Forschen
Veröffentlichen

Jeder für sich
und alle
gemeinsam

Baltikum
Die Arbeitsgemeinschaft Baltikum e.V.
DIE Baltikum-Sammler in Zentraleuropa

Entstanden aus: Arbeitsgemeinschaft Estland e.V. + Forschungsgemeinschaft Lettland + Forschungsgemeinschaft Litauen e.V. + Nederlandse Filatelistengroep "Het Baltische Gebied"

Wir grüßen alle Freunde baltischer Philatelie! Greetings to all the friends of Baltic philately! Groeten aan alle vrienden van de Baltische filatelie! Tervitused kõigile Balti filateelia sõpradele! Sveicieni visiem draugiem Baltijas Filatēlija! Sveikinimai visiems draugams Baltijos filatelija!

JAPEX 2020, Tokyo 6.–8. November 2020

Philatelie findet nur noch digital statt? Nicht ganz: Am 23. Februar 2021 erreichte mich nach knapp dreimonatiger Lauf- und Schwimmzeit eine SEA MAIL aus IMAFUKU, JAPAN vom 1. XII. 20 12-18. Nicht nur die sauberen Stempelabschläge und gefälligen Markenmotive erfreuten das Auge. Noch größere Neugier weckte der Aufkleber, dass die SEA MAIL "Prioritaire - LC" im bis dahin unbekannten hessischen Überseehafen NIEDERAULA anlandete . Dazu unten mehr.




Doch nun zum Inhalt der SEA MAIL: Der 34seitige offizielle Katalog der JAPEX 2020 verrät illustre Schirmherren der nationalen japanischen Briefmarkenausstellung, so unter anderem das Außenministerium Japans, die deutsche Botschaft in Tokyo, das BEETHOVEN-HAUS BONN und die weltweit auflagenstärkste Tageszeitung, Tokyo Shimbun. Unter dem schwarz-rot-goldenen Motto des Beethovenjahrs 2020/2021 "Zukunft gestalten" versammelte die 55. Nationale Ausstellung Japans das weltweite Spektrum der Philatelie, darunter unser Sammlerfreund ARAKI Hirotaka.

Als führender LITAUEN–Spezialist Japans stellte er in fünf Rahmen sein Exponat "Die Postgeschichte Litauens anhand eingeschriebener Postsendungen 1989–1996" aus und gewann Vermeil. Anlässlich der Ausstellung verfasste er begleitend in der Vierteljahreszeitschrift seines Ortsvereins "TOMON PHILATELIE" vom Dezember 2020 einen mehrseitigen Artikel anlässlich des "100. Jahrestags der Wiederherstellung staatlicher Unabhängigkeit Litauens dargestellt anhand seiner nationalen Briefmarken".

Die moderne Philatelie Litauens bietet ein weites Feld hoch interessanter Motive traditioneller wie moderner Gestaltung. Diese in Asien seit Jahrzehnten bekannt zu machen, dafür gebührt Sammlerfreund ARAKI Hirotaka Dank und Anerkennung. Glückwunsch zu seinem Ausstellungserfolg!

Was hat es nun auf sich mit dem mysteriösen Aufkleber der SEA MAIL? Der klein gedruckte Text am unteren Rand verrät es in holprigem Französisch: "En cas d'irregularite, cette etiquette doit etre jointe au bulletin de verification", also etwa "Im Falle einer Unregelmäßigkeit ist dieser Zettel auf dem Prüfschein anzubringen". Der Laufzeitkontrolle im Internationalen Postzentrum (IPZ) Niederaula der deutschen Post AG ist also aufgefallen, dass drei Monate Laufzeit für einen "Prioritaire - LC" doch ungewöhnlich lang ist ... und wird hoffentlich die Ursache finden, um die Laufzeit in Zukunft verkürzen zu können.

P.S. Werfen Sie einen Blick in das neu gestaltete moderne "Sammelgebiet Litauen ab 1990" hier auf diesem Web!


Web der ArGe jetzt bilingual Deutsch–Englisch


Mit dem Jahr 2021 beginnt eine neue Ära für die Arbeitsgemein­schaft:

Das Web der Arge mit vielfältigen Informa­tionen über das Baltikum, die philatelisti­schen Schätze Est­lands, Lettlands und Li­tauens und über die ArGe selbst ist ab so­fort weltweit auch auf Englisch verfügbar!


Wenn Sie Bekannte haben, die sich für das Baltikum interessieren, aber besser Englisch als Deutsch verstehen, laden Sie die ein, sich hier umzuse­hen – gleich ob sie Philatelisten, his­torisch oder touristisch Interessierte oder einfach neugierig sind, was diese faszinierende Region im Nordosten Europas zu bieten hatte und hat.

Aber auch Sie als Besucher des Webs sind herzlich eingeladen, sich hier gründlich umzuse­hen! Kommen Sie, schauen Sie und erfreuen Sie sich an der Fülle dessen, was wir für Sie zu­sammengetragen haben!

Web of the ArGe now bilingual German–English


The year 2021 marks the beginning of a new era for the Working Group:

The web of the Arge with a variety of infor­mation about the Baltic States, the philate­lic treasures of Estonia, Latvia and Lithua­nia and about the ArGe itself is now also available in English worldwide!


If you have acquaintances who are interested in the Baltic States but understand English better than German, invite them to look around here – whether they are philatelists, histori­cally or touristically interested or simp­ly curious about what this fascinating region in north-eastern Europe had and has to offer.

But you, as a visitor to the web, are also cordially invited to take a thorough glance around he­re! Come, have a look and enjoy the richness of what we ha­ve put together for you!


Ab 1944/45 weiter verwendete Stempel im Baltikum

Auf der Mitgliederversammlung 2019 beschloss die Arbeitsgemeinschaft, sich der ab 1944/45 im Baltikum weiter verwendeten Stempel anzunehmen. Dabei sollten alle Stempel erfasst werden, die
– in den zuvor selbständigen Staaten Estland, Lettland und Litauen 1919–1940
– während der ersten sowjetischen Besetzung 1940/41
– während der deutschen Besetzung 1941–1944/45
verwendet und als solche während der zweiten sowjetischen Besetzung ab 1944/45 weiter bzw. erneut genutzt wurden.

Die Bearbeitung der Stempelmeldungen übernahmen unsere Fachredakteure, für Estland Thomas Löbbering, für Lettland Ruud van Wijnen und für Litauen Martin Bechstedt. Hieraus resultierte die Arbeitshilfe Nr.3 der ArGe: Ab 1944/45 weiter verwendete Stempel im Baltikum. Sie umfasst auf 80 Seiten A4 (vielfach mit meist farbigen Abbildungen) insgesamt 372 nachverwendete Stempel aus Estland, Lettland und Litauen nebst 18 farbigen Belegabbildungen zur Illustration.

Die Arbeitshilfe wird den ArGe-Mitgliedern als Geschenk zum 5–jährigen Bestehen der ArGe Baltikum zusammen mit der Baltikum Nr. 10 übersandt. Ab Mitte 2022 ist sie als PDF-Datei auf diesem Web erhältlich. Sie finden Sie dann im Menü unter Veröffentlichungen.

Sie haben vorher schon Interesse an der Veröffentlichung? Werden Sie Mitglied in der ArGe! Siehe hier!