•  

Estland Lettland Litauen
Philatelie
unsere Leidenschaft

Arbeitsgemeinschaft
Baltikum e.V.
im BDPh e.V.

Marken
Belege
Stempel

Alles, was das
Sammlerherz begehrt

Ansichtskarte

Ausstellen
Forschen
Veröffentlichen

Jeder für sich
und alle
gemeinsam

Baltikum
Die Arbeitsgemeinschaft Baltikum e.V.
DIE Baltikum-Sammler in Zentraleuropa

Entstanden aus: Arbeitsgemeinschaft Estland e.V. + Forschungsgemeinschaft Lettland + Forschungsgemeinschaft Litauen e.V. + Nederlandse Filatelistengroep "Het Baltische Gebied"

Wir grüßen alle Freunde baltischer Philatelie! Greetings to all the friends of Baltic philately! Groeten aan alle vrienden van de Baltische filatelie! Tervitused kõigile Balti filateelia sõpradele! Sveicieni visiem draugiem Baltijas Filatēlija ! Sveikinimai visiems draugams Baltijos filatelija!

Reguläre estnische Marke personalisiert

Auf der Internationalen Briefmarkenbörse Sindelfingen 2018 präsentierte die Estnische Post – wie in den letzten Jahren des Öfteren – eine personalisierte selbstklebende Marke, mit einer Nominale von 1,40 € für einen Standardbrief innerhalb Europas.

So weit nichts Ungewöhnliches – diesmal aber neu ist die Tasache, dass die Marke die Abbildung eines Schakals trägt, die in gleicher Zeichnung (mit etwas anderem Hintergrund) bereits auf der regulären 65 Cent Ausgabe vom 18.10.2018 für einen estnischen Inlandsstandardbrief zu sehen ist!

Ob das Ganze nun bloß ökonomische Gründe hat (Mehrfachverwendung des Designs) oder oder etwas anderes dahintersteckt – auf jeden Fall lenkt es den Blick einmal auf die postalische Verwendung von Motiven jenseits des Sammelns nach Katalog. Eine interessante Idee!


2. ArGe–Literaturausstellung Sindelfingen 2018

Auf der 2. ArGe–Literaturausstellung Sindelfingen 2018 im Rang 1 vom 25.–27.10.2018 stellten wir uns als Arbeitsgemeinschaft mit der Website www.arge-baltikum.de und der Zeitschrift BALTIKUM dem nationalen Wettbewerb innerhalb des Bundes Deutscher Philatelisten e.V.

Unter 34 Arbeitsgemeinschaften mit 87 Exponaten erreichten sowohl unsere Website mit 80 von 100 Punkten als auch unsere Zeitschrift mit 83 von 100 Punkten Groß–Vermeil.

Nur eine von 15 vorgestellten Websites wurde mit Gold bewertet und nur sechs von 23 Zeitschriften. Damit sind wir als „jüngste“ der teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften hervorragend platziert, und der Anreiz ist geweckt, noch besser zu werden.


Gerhard Dreher: Stempelhandbuch Postgebiet Oberbefehlshaber Ost

Band 8 der Schriftenreihe des Bundes Philatelistischer Prüfer e.V., Stempelhandbuch Postgebiet Oberbefehlshaber Ost, reiht sich würdig ein in die sieben Vorgängerbände. Autor und Herausgeber Gerhard Dreher hat auf 312 Seiten, DIN A4, mehrfarbig und leinengebunden sein opus magnum geschaffen mit dem Zeug zum Standardwerk.

Nach einer kurzen postgeschichtlichen und historischen Einleitung gliedert sich das Buch in insgesamt neun Kapitel. Kapitel 1 umfasst neben den Markenausgaben die An-leitung zur sachgerechten Nutzung des Handbuchs, Bewertungsrichtlinien und Quellen-angaben. Kapitel 2, mit 141 Seiten der umfänglichste Abschnitt, listet die Stempel von Alt-Auz bis Wolmar. Kapitel 3 befasst sich auf 71 Seiten mit den Zensurstempeln der Postüberwachungsstellen im Postgebiet Ob. Ost sowie weiteren Zensur- und Hinweisstempeln auf die Postüberwachung.

Die Kapitel 4 bis 9 behandeln folgende Einzelaspekte:
- Telegraphische Entwertungen
- Destinationen
- Festungs- und Garnisonspost Kowno
- Zustelldienste, insbesondere Stadtpost Riga und Bürgerpost Wilna
- Bahnpoststempel
- Versendungs- und Verwendungsarten.

Das Buch schließt mit einer hochinteressanten statistischen Auswertung des dem Autor zur Verfügung stehenden Stempel- und Belegmaterials, welche verlässlich Rückschlüsse sowohl auf die Häufigkeit von Stempeln und Poststücken als auch deren Zusammenset-zung nach Versendungsarten zulässt. Wir dürfen gespannt sein auf den für 2021 angekündigten Ergänzungsband!

Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Die Neigung des Autors zu spekulieren, zu flapsigem Sprachgebrauch und zu teils nicht präzisen Begriffen tun dem Werk nicht gut. Eine End-redigierung von dritter Seite hätte dem abhelfen können. Dies gilt sowohl hinsichtlich von Einzelaspekten der Gliederung, des Layouts als auch der Standards wissenschaftlich korrekten Zitierens.

Format A4, 312 Seiten, zahlr. Farbabb., Hardcover mit Fadenheftung, erschienen in: Schriftenreihe des Bundes Philatelistischer Prüfer e.V., Band 8, VP: 60 Euro (zzgl. Porto). Bezug: Gerhard Dreher, Ober-Savo-Ring 1, 21522 Hohnstorf (Elbe), Tel. +49 (0)4139 699544, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.